Schulkonzept

Wochenplan 

Die Wochenplan Arbeit ist ein wichtiger Bestandteil unsers Schulkonzepts. In der Wochenplanarbeit als offene Form des Unterrichts geht es darum, Lerninhalte fächerübergreifend zu einem bestimmten Thema selbstständig zu erarbeiten. Die Insgesamt 19 Wochenpläne (siehe Übersicht) sind auf alle Klassenstufen von 5-10, sowie über das ganze Schuljahr verteilt und jeweils den Fachbereichen Sprachen, Naturwissenschaften oder Gesellschaftswissenschaften zugeordnet. Die Aufgabenstellungen erfolgen differenziert und enthalten 3 Niveaustufen. Aufgaben zum Einsatz der Netbooks sind genauso enthalten wie Aufgabenstellungen für Schüler mit Förderbedarf Lernen.

Wochenplanraum

Netbook

Der Computer gehört heute zu den vielseitigsten Arbeitsgeräten in der modernen Gesellschaft. In allen Bereichen des täglichen Lebens kommt diese Technologie zum Einsatz oder wird in Zukunft zur Anwendung kommen. Die Beherrschung dieser Technologie zählt heute zu den Grundkompetenzen (Medienkompetenz), ohne die der Mensch viele Alltagsfunktionen nicht mehr ausführen kann. Deshalb muss es Ziel allgemeinbildender Schulen sein, den Schülern und Schülerinnen einen kritischen und selbstbewussten Umgang zu vermitteln.
Für Menschen in unserer heutigen Gesellschaft ist es wichtig aus der Vielzahl von Informationen die für ihn Wichtigen heraus zu filtern und für sich nutzbar zumachen. Dies kann nur gelingen, wenn der Einsatz moderner Medien für alle Beteiligten zur Normalität werden.

MINT

MINT …. steht für Mathematik Informatik Naturwissenschaft Technik

Auszeichnung MINT-Freundliche Schule 2015

Text der Laudatio:
„Die Nessetalschule überzeugte mit ihrem Wochenplankonzept, das insbesondere auch den MINT-Bereich aufgreift. „Pneumatik mit Lego“, „Der Natur über die Schulter geschaut“ oder „Erneuerbare Energie“ beispielhaft genannt. Zudem kooperiert sie mit vielen regionalen Partnern aus Wirtschaft und Handwerk sowie sozialen Einrichtungen und bietet 14-tägige Praxistage in Firmen und Einrichtungen der Region an.“

Berufswahlvorbereitung

Konzept_BO_2017_18

Schwerpunkte der Berufswahlvorbereitung:

  • Arbeit mit dem Berufswahlpass ab Klasse 7
  • Praxistag in Unternehmen der Region in Klasse 9 und 10
  • Projekttage zur BO
  • Exkursionen
  • Sprechstunden der Arbeitsagentur
  • Praktika in der FöBi und in Betrieben
  • Thematischer Elternabend – Berufemesse
  • Bewerbertraining

Login IHK-Kompetenzcheck (wird von der Schule bereitgestellt)

 

Gemeinsamer Unterricht

Im Schuljahr 2017/18 sind an unserer Regelschule neun Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Sie werden gemeinsam mit den anderen Regelschülern im gemeinsamen Unterricht unterrichtet. Vier Sonderpädagogen sind insgesamt mit 23 Unterrichtsstunden unserer Schule zugeteilt. Sie initiieren und begleiten die Lernprozesse auf Basis individueller Förderpläne. Die Fördertätigkeit im Mehr-Pädagogen-System oder in Einzelförderung erfolgt in Absprache mit dem Förderteam der Schule und den Fachlehrern.

Die GU-Pädagogen halten drei Förderstunden für Schüler mit LRS und Problemen in Mathematik.

Die Förderpädagogen beraten, unterstützen und informieren Lehrer, Eltern und Erzieher über den Förderbedarf und die Förderung der Schüler. Dabei werden die sonderpädagogischen Gutachten und die dazugehörigen Förderpläne vorgestellt und besprochen.

Lehrerin GU Frau Tauch mit P.Dietsch während der individuellen Förderung